NRW-Schulministerium zu „Politik-Mikado“ *)

Ethikunterricht an Grundschulen
Ihr Beitrag „Politik-Mikado“ im Blog Pro-Ethik-NRW.de vom 26.8.2017

Frau Ministerin Gebauer hat Ihren Beitrag „Politik-Mikado“ auf der Internetseite Pro-Ethik-NRW.de vom 26.8.2017 zur Kenntnis genommen und ist von Herrn Vogel, dem Generalsekretär der FDP NRW, über seine Korrespondenz mit Ihnen informiert worden. Sie hat mich gebeten, Sie über die Einführung des Ethikunterrichtes an Grundschulen zu informieren.

In ihrem Beitrag äußern Sie indirekt die Befürchtung, die Landesregierung könnte von der Einführung des Ethikunterrichtes an Grundschulen Abstand nehmen.

Der Religionsunterricht ist in Nordrhein-Westfalen verfassungsrechtlich garantiert und ordentliches Unterrichtsfach. Er erfüllt die wichtige Aufgabe, dass Schülerinnen und Schüler eine eigene Wertehaltung entwickeln, sie kritisch überprüfen und Brücken des Respekts, des Verständnisses und Miteinanders aufbauen.

Auch Schülerinnen und Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, sollen eine nachhaltig wirkende Wertevermittlung erhalten und sich im Unterricht unter pädagogischer Anleitung mit zentralen Sinnfragen des Lebens auseinandersetzen. Deshalb ist die Einrichtung eines Ethikunterrichtes an Grundschulen Ziel der Landesregierung.

Neben der Entwicklung eines Lehrplanes und der Vorbereitung und Durchführung der Qualifizierung von Lehrkräften ist hierbei auch die Lehrkräfteversorgung an den Grundschulen zu beachten.

Daher bitte ich um Geduld und Verständnis dafür, dass der Ethikunterricht in der Primarstufe nicht sofort, sondern gut vorbereitet für die Grundschulen des Landes eingerichtet wird.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Jakim Essen

Referatsleiter 321 – Kirchen und Religionsgemeinschaften, Werte- und Friedensbildung
Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf


*) Dieser Beitrag gibt den Inhalt der E-Mail des Referatsleiters Herrn Essen vom 10. Nov. 2017 mit dessen freundlicher Genehmigung wider.

Dieser Beitrag wurde unter Gastbeitrag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.